saftiges Bananenbrot mit Crunch

saftiges Bananenbrot mit Crunch

Mal wieder ein Bananenbrot….. und dieses Mal mit einem Crunch

BANANABANANANA….. wer liebt sie nicht?! Ich esse Bananen meistens als Obst nur, wenn die Bananen noch gelb und ohne dunkle Punkte sind. Für viele ein Graus, aber deswegen muss ich mir für die Tiger-Bananen immer etwas anderes einfallen lassen.

 

Ihr benötigt für das Bananenbrot:
  • 240g glutenfreies Mehl (ihr könnt auch ganz normales Mehl verwenden)
  • 70g Agavendicksaft
  • 1TL Backpulver
  • etwas Salz
  • 3 zermatschte und vor allem reife Bananen
  • 80g Apfelmus
  • 50ml Rapsöl
  • 180ml Mandelmilch
  • 85 grobe Haferflocken
  • vegane Schokocreme
  • eine Handvoll Nüsse
  • eine Handvoll Cacao Nibs (von ESN)

 

  1. Heizt den Ofen auf 175 Grad Ober und Unterhitze vor
  2. Zermatscht die Banane am besten auf einem Teller mit einer Gabel.
  3. Gebt alle Zutaten bis auf die Schokocreme in eine Rührschüssel und vermischt alles miteinander.
  4. Entweder legt ihr die Kastenform mit Backpapier aus oder fettet sie leicht ein, damit das Brot beim Herausnehmen nicht zerbrechen kann.
  5. Füllt den Teig in die Förmchen und gebt dann in jede Form 1 TL von der Schokocreme und verteilt diese etwas mit einer Gabel oder einem Spieß.
  6. Das Brot kommt jetzt für ca. 50-60 Minuten in den Ofen.
  7. Oben drauf könnt ihr jetzt noch ein paar zerhackte Nüsse und Cacao Nibs geben. Das sorgt nochmal für einen extra Crunch.
  8. Tipp: Am besten schmeckt das Bananenbrot  noch lauwarm.

Wenn ihr das Rezept nachmacht, würde ich mich freuen wenn ihr mich auf Instagram verlinkt und den Hashtag #linasliferecipe verwendet. So finde ich eure Kreationen dann 😀

Ganz viel Spaß beim Nachbacken !

Eure Melina

*in freundlicher Zusammenarbeit mit ESN

 

 

 

[contact-form][contact-field label="Name" type="name" required="true" /][contact-field label="E-Mail " type="email" required="true" /][contact-field label="Website" type="url" /][contact-field label="Nachricht" type="textarea" /][/contact-form]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.