gefüllter Kürbis mit Spinat, Veggiehack und Feta

gefüllter Kürbis mit Spinat, Veggiehack und Feta

Und schon ist der erste Tag der neuen Woche auch schon wieder vorbei. Meiner war tatsächlich recht stressig, da ich mich in den Prüfungsvorbereitungen für meine Abschlussprüfungen meiner Ausbildung befinde. Trotzdem möchte ich euch natürlich mindestens einmal in der Woche mit einem Blogpost beglücken. Und da ich ein totale Kürbisliebhaberin bin, lag die Idee Nahe, euch ein Rezept zu meinem Lieblingsgemüse im Herbst zu zeigen. Denn der Kürbis ist für mich absolutes Muss im Herbst und Winter. Ob als Suppe, als Ofengemüse oder wie heute gefüllt. Es ist einfach eines meiner Lieblingsgemüse und ich könnte es fast jeden Tag essen. Deswegen probiere ich immer mal ein paar neue Rezepte aus, um eine gewisse Abwechslung zu haben.

Außerdem wollte ich unbedingt mal Veggiehack ausprobieren. Deshalb gibt es heute das Rezept für den vegetarisch gefüllten Kürbis . Die Makros sind top und der Geschmack ist richtigem Hack sehr ähnlich.

Gefüllter Kürbis

Das Rezept ist super einfach und kann natürlich auch nach Belieben variiert werden.

Dafür benötigt ihr:

  • einen Hokkaido-Kürbis
  • 70g Feta light
  • 200g Spinat
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100g Veggiehack
  1. Zuerst halbiert ihr den Kürbis und entfernt die Kerne. Zum Vorbacken habe ich den Kürbis bei 200 Grad für 20-25 Minuten in den Ofen gegeben.
  2. In der Zwischenzeit wascht ihr den Spinat und bratet ihn dann an. Ihr könnt natürlich auch Tiefkühlspinat verwenden.
  3. Danach gebt ihr das Veggiehack und den Feta dazu und lasst alles für kurze Zeit köcheln.
  4. Gebt nun die Füllung in den Kürbis und backt diesen noch für 10 Minuten, damit der Feta leicht schmilzt.
  5. Zur Dekoration habe ich ein paar Pinienkerne und frische Kresse auf den gefüllten Kürbis gegeben.

Wer keinen Fetakäse mag, kann diesen auch durch Mozzarella oder normalen Käse ersetzen, oder ihn einfach komplett weglassen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken:)

Und denkt daran, beim Ausprobieren den Hashtag ‘linasliferecipe’ zu verwenden.

Außerdem würde ich mich freuen, wenn ihr mir in die Kommentare und Wünsche für Rezepte oder oder Blogposts schreiben würdet 🙂 Viele Rezepte findet ihr mittlerweile auch in der Zone.

Eure Melina

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.